Cajun RoostersDie Mitglieder der CAJUN ROOSTERS zählen zu den besten Cajun- und Zydecomusikern aus England und Deutschland, was die Band zu einer wirklich europäischen Formation macht. In kürzester Zeit konnte sie sich den Ruf als eine der besonders authentischen Gruppen aus Europa erspielen, was sie in die vorderste Front der Szene katapultierte und ihr damit nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich, Holland, England, Luxemburg, Belgien, Dänemark, Schweiz und Österreich Auftritte als Headliner einbrachte.

Die Band ist auf Jazzfestivals ebenso zu Hause wie auf Bluesfestivals, Folkroots, Country und natürlich Cajun & Zydecofestivals. Das umfangreiche Repertoire gibt der Band die Chance auch Genrefremdem Publikum einen Einstieg in Cajun und Zydeco Musik zu vermitteln. So spielt die Band in ganz Europa vor begeistertem Publikum, welches oft noch nie Cajun oder Zydeco gehört hat.

Mit den Engländern Chris Hall am Accordion und Sam Murray an den Drums und den verbliebenen Mitgliedern der Cajun Pioneers entstand im Lauf der Jahre nach harten Proben und viel Liebe zur Musik eine tighte und spielfreudige Band mit einem authentischen Groove, wie man ihn ganz selten außerhalb Louisianas findet.
Die CAJUN ROOSTERS spielen Musik, deren Ursprung in den Sümpfen Louisianas und den Prärien im Nordwesten New Orleans liegt, wobei der Schwerpunkt auf der unverfälschten Tanzmusik aus Louisiana, Cajun und Zydeco liegt, angereichert mit einer gesunden Portion Louisiana-Blues und Swamp, der regionalen Rock'n'Roll-Variante. Vorbilder aus Louisiana sind die großen Meister Nathan Abshire, the Balfa Brothers, Johnnie Allan, John Delafose, Iry Lejeune, Boozoo Chavis, Steve Riley, Canray Fontenot, Slim Harpo, Lazy Lester and Bois Sec Ardoin. Im Frühsommer 2008 wird das Nachfolge Album zu ‚crank it up' mit dem Titel ‚Double Shot' erscheinen.

 

www.cajunroosters.de

 

zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang