Internationales Festival Maritim: Bremer Philharmoniker laden Nachwuchs zu einem maritimen Rhythmus-Workshop ein

Vegesacks Leuchtturmfunktion in Sachen Musik vom Meer erhalten sowie das maritime musikalische Kulturgut zu stärken und weiter zu entwickeln – das ist das Ziel des Fördervereins Internationales Festival Maritim, der 2015 aus der Taufe gehoben wurde. Inzwischen haben sich schon viele Festivalbegeisterte dem Verein angeschlossen und unterstützen mit einem jährlichen Mitgliedsbeitrag dieses Event, das national und international einen großen Bekanntheitsgrad erreicht hat.

„In diesem Jahr können wir zum ersten Mal Gelder für ein besonderes Jugendprojekt zur Verfügung stellen“, freut sich Fritz Rapp vom Vorstand des Fördervereins und meint damit ein Angebot der Bremer Philharmoniker, die in der Schule an der Landskronastraße in Marßel ihre dritte Musikwerkstatt eingerichtet haben. Hintergrund: Auch die Kinder in Bremen-Nord sollen von den musikalischen Angeboten der Bremer Philharmoniker profitieren und auf Entdeckungsreise in das Reich der Töne und Klänge gehen können.
Eine Kostprobe davon gibt es am Festivalsonntag. Auf dem Gelände des Kinderpiratenlands am Vegesacker Geschichtenhaus lädt der Schlagzeuger und Musikpädagoge Matthias Entrup den Nachwuchs zu einem maritimen Rhythmusworkshop auf einem Trommelschiff ein. Mit einer Containerladung Spaß und vollem Körpereinsatz soll dann das Festival um 15 und um 17 Uhr mit ganz besonderen Taktschlägen zum Klingen gebracht werden.
Wer Mitglied im Förderverein Internationales Festival Maritim werden und dessen Ziele unterstützen möchte: Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 15 Euro. Wer möchte, kann natürlich auch einen höheren Geldübertrag überweisen. Einmalige Zuwendungen werden ebenfalls gern entgegen genommen. Die Gemeinnützigkeit ist anerkannt. Anträge auf eine Mitgliedschaft können hier herunter geladen werden.

Zum Seitenanfang