Beim Internationalen Festival Maritim ist auf und am Wasser viel los

Schiffstouren, Segeltörns und Wasserspiele gehören zum Festival Maritim wie die Weser zu Vegesack. Und da ist einiges los vom 4. bis 6. August in Bremens maritimstem Stadtteil: So macht am Sonnabend und Sonntag mit der „Mercedes“ ein Hochkaräter fest, der sowohl in der Karibik als auch auf den Flüssen und Meeren in Europa zuhause ist: Wer schon immer davon träumte, auf einem eleganten Zweimaster über das Wasser zu cruisen, kann jetzt die Gunst der Stunde nutzen und zu einem dreistündigen Törn auf der Weser anheuern.

Von der Crew gibt es während der Tour Infos über den Segler und natürlich auch über die Sehenswürdigkeiten, die am rechten und linken Weserufer zu sehen sein werden. Wer möchte, erfährt Näheres darüber beim Veranstalter „Wind is our Friend“ unter Telefon 04401-829 48 70 und auf dieser Website. Auf dem Wasser zum Festival anreisen? Kein Problem! Das Fahrgastschiff Oceana von Hal över bietet vom Bremer Martinianleger aus Fahrten an das Nordbremer Weserufer an. Leinen los heißt es dann am Sonnabend, um 8.30 und 12 Uhr sowie am Sonntag um 9.30, 10.30 und um 12 Uhr. Die maritime Vergangenheit Vegesacks wieder lebendig werden zu lassen, hat sich der MTV Nautilus zur Aufgabe gemacht. Am Festivalwochenende laden Mitglieder des Vereins Interessierte in die „Signalstation“ ein, in der maritime Geschichte aufbereitet und gezeigt wird. Zu sehen sein wird unter anderem ein stationäres Radargerät, das einen elektronischen Blick um die Weserkurve herum erlaubt.

Wasser- und Lichtilluminationen zaubern am Sonnabend ab 22 Uhr im Vegesacker Museumshaven eine stimmungsvolle Atmosphäre: Hier spielen unter anderem die Freiwillige Feuerwehr Schönebeck sowie ein Bremer Feuerlöschboot eine tragende Rolle.

Zum Seitenanfang