Beim Internationalen Festival Maritim sind auch kulinarische Köstlichkeiten angesagt

Wenn am ersten Augustwochenende 32 Bands aus aller Herren Länder nach Vegesack reisen, um beim Internationalen Festival Maritim für Sternstunden internationaler Seamusic zu sorgen, setzt auch das Rahmenprogramm attraktive Akzente: zum Beispiel mit kulinarischen Köstlichkeiten. „Les Saveurs de France“ – schon der Name verspricht Gaumenfreuden auf Wolke sieben. Seit drei Jahren ist der französische Gourmetmarkt mit seinen Köstlichkeiten gern gesehener Gast beim Festival Maritim. Ob Käse aus den Pyrenäen, Wein aus Bordeaux oder Gebäck aus der Bretagne, die Händler präsentieren das Beste aus ihrem Land. Da bleibt nur noch eins zu sagen: Bon Appétit.

Was wäre das Festival ohne seine typischen maritimen Leckereien? „Bei Fisch & Co.“ stehen unter anderem Matjesbrötchen, Fischburger und Flammlachs auf der Speisekarte. Das Feeling von Wind und Meer gibt es am Nordbremer Weserufer umsonst dazu.
Essen macht, na klar, durstig und was gibt es Schöneres, als in der La Paloma Beach Bar einen Cocktail zu genießen? Hier ist unter Palmen ultimative Entspannung angesagt. Wer einen kühlen Rivaner oder Weißen Burgunder aus der Pfalz favorisiert, kommt am Stand des Weingutes Emrich auf seine Kosten.
Natürlich gibt es noch viele weitere Köstlichkeiten, die es sich lohnt zu probieren: zum Beispiel frische Brezeln aus eigener Produktion oder ein spezielles Sahne-Eis, dessen Ruf in Bremen geradezu legendär ist.
Summa Summarum: Das Internationale Festival Maritim ist ein Genuss für alle Sinne.

Zum Seitenanfang