Internationales Festival Maritim: Jan Bobe kam, sah und war restlos begeistert / 2016 mit seiner Band High Germany dabei

Zum ersten Mal dabei: Die Band High Germany aus Gütersloh. In der Bildmitte hinten Jan Bobe.Marlies und Jan Bobe aus Gütersloh hatten schon seit längerem vor, die Unterweser per Rad zu erkunden. Als begeisterte Wohnmobilfahrer suchten sie für ihren Sommerurlaub 2015 nach entsprechenden Touren und passenden Stellplätzen. „Da fiel meiner Frau ein Bremen-Flyer in die Hände, der unserer Tageszeitung beilag. Was uns neugierig machte: Der Hinweis auf das anstehende Internationale Festival Maritim. Und da war für uns klar, dass wir nach Bremen-Vegesack fahren mussten“, sagt der 56-jährige Polizeibeamte, der selbst als Hobbymusiker in einer Band aktiv ist.

Das Wochenende sollte dem Paar aus Gütersloh noch lange in Erinnerung bleiben: „Wir waren vom Start weg begeistert. Anfangs mochten wir ja noch an eine Radtour gedacht haben, aber der Programmpunkt war nun ersatzlos gestrichen. Der malerische Stadtteil und die tolle Musik an jeder Ecke schlugen uns sofort in den Bann“, erinnert sich Jan Bobe an seine ersten Eindrücke. Als dann noch plötzlich bei einem Straßencafé-Besuch die Musiker von Les Brouilleurs d’Ecoutes vor ihnen standen und ein bekanntes Stück spielten, hielt ihn nichts mehr zurück. „Ich zog meine Tin Whistle (Anm. der Red.: Eine besondere Flötenart, die von den britischen Inseln stammt.) aus der Tasche und begann mit zu spielen.“ Die bretonisch-schottische Gruppe reagierte prompt und beorderte Jan Bobe an ihre Seite. Während des Festivals kam es noch zu weiteren Treffen, bei denen der Gütersloher mitspielen durfte.
Es wären nicht nur die starken Main Acts auf den großen Bühnen gewesen, die seine Frau und ihn so restlos begeistert hätten. Vor allem die riesige Vielfalt kleiner Gruppen und das Gefühl, Teil einer großen Familie zu sein, sei etwas ganz Besonderes gewesen, lässt Jan Bobe das Festivalwochenende im vergangenen Jahr noch einmal Revue passieren und erinnert sich noch an das Gänsehaut-Feeling beim abschließenden Shanty-Slam mit Tausenden von Wunderkerzen.
Und jetzt? Ja jetzt ist Jan Bobe selbst Teil des Festivals 2016, das vom 5. bis 7. August in Bremen-Vegesack stattfindet. Er hatte bei der Heimfahrt im vergangenen Jahr geschworen, sich mit seiner Band High Germany zu bewerben – und erhielt von Festival Organisator Fritz Rapp den Zuschlag. Die musikalische Richtung der Band: Von Irish Folk bis hin zu Sea-Shanties. „High Germany goes north. Wir wollen alles geben“, so sein Credo für das erste August-Wochenende.

Bremen präsentiert:

Festival Maritim 2017

Noch

Countdown
abgelaufen


Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Törns mit dem Segelschiff Mercedes

Sa, 05.08.2017 10-14:00 Uhr
Sa, 05.08.2017 15-18:00 Uhr
So, 06.08.2017 11-14:00 Uhr
So, 06.08.2017 15-18:00 Uhr
*Feuerwerksfahrt: So, 06.08.2017  20-22.30 Uhr

Preise:

59,50 € Erwachsener, 38,50 € Kinder (3-14 Jahre), 167,00 € Familienticket (2 Erwachsene + 2 Kinder)

*Feuerwerksfahrt: Erwachsener: 36,00 €, Kinder: 22,00 € (3-14 Jahre), kein Familienpreis

Kinder unter 3 Jahren sind grundsätzlich kostenfrei!

Hier können Sie buchen:

Veranstalter: Wind is our Friend
Tel: 04401 - 829 48 70
E-Mail: info@windisourfriemd.com

Der Segeltörn ist kinder- und familienfreundlich. Das Schiff erfüllt strengste Sicherheitsauflagen für gewerbliche Passagierfahrt. Der Tageszeit entsprechend werden Speisen und Getränke angeboten.

Besuchen Sie unseren YouTube-Channel

Diese Seite auf Smartphone/Tablet

Für Android-Geräte:

1. www.festival-maritim.de als Lesezeichen im Browser ablegen
2. Gehen Sie ins Anwedungsmenü und dann zu den Widgets. Dort können Sie unter "Lesezeichen" ein einzelnes Lesezeichen ( in diesem Fall Festival Maritim) auswählen und als Verknüpfung auf dem Desktop anzeigen lassen.

Für IPhone/IPad:

Öffnen Sie in Safari die Webseite www.festival-maritim.de. Tippt unten auf den Teilen-Button – das ist das blaue Viereck mit dem nach oben zeigenden Pfeil – und wählt im sich öffnenden Fenster “Zum Home-Bildschirm”.

check them out